Baby Overalls für die kalten Monate

Ich muss immer schmunzeln, wenn Babys angezogen werden, wie kleine Erwachsene. Nicht dass das nicht zuckersüß aussehe, aber erwachsen werden unsere Kinder schon noch früh genug. Für mich muss Babykleidung nicht nur superniedlich, sondern vor allem auch super praktisch UND bequem für das Baby sein! Deshalb hat es sich bei mir bewährt, solange wie möglich Einteiler zu verwenden.

Einteiler haben keine drückenden Nähte!

Beinahe mein gesamter Babykleiderschrank besteht aus Bodys und Stramplern. Das hat den Hintergrund, dass Babys die meiste Zeit des Tages liegen oder getragen werden. Wenn man also nun den gesamten Tag auf der Stelle liegt, oder gar gerade damit beschäftigt ist, die ersten Mobilitätsversuche zu wagen, ist es doch mehr als unbequem in eine enge Jeans, einen Pulli oder gar ein Latzhöschen gezwängt zu sein.

Mein Bauchgefühl sagt mir bei der Kleidungswahl für mein Baby immer: So wenig Nähte wie möglich! Dann gibt es keine Druckstellen und auch kein unangenehmes Engegefühl für die Kleinen. Das Kind hat maximale Bewegungsfreiheit und wird trotzdem warm gehalten.

Kein lästiges Hochrutschen

Ein weiteres Problem, was ich bei kleinen Baby-Shirts immer wieder feststelle, ist dass sie im Babyalltag ständig nach oben rutschen. Wenn man das Baby auf den Arm nimmt, oder ins Tragetuch steckt, wirft es Falten und legt den Body frei. An dieser Stelle friert das Kindchen schneller oder empfindet kleine Aufliegefältchen im Kinderwagen.

© Bonprix

.
Clevere Öffnungen, bitte!

Spannend wird es jedoch, wenn es ans Windeln wechseln geht. Denn dann muss auch der kuscheligste Strampelanzug den Bewährungstest bestehen. Im Idealfall kann der Strampler nämlich nicht nur an den Schultern, sondern auch direkt an den Beinchen geöffnet werden, so dass man beim Wickeln nicht immer den gesamten Strampelanzug ausziehen muss, sondern den Strampler einfach nach oben streift und somit nur den Po des Babys entkleidet.

Overalls lösen jedes Problem

Im Winter schwöre ich auf warme Overalls, die weder verrutschen noch sonst irgendwelche unerwünschte Zugluft an mein Baby lassen. Kuschelig warm und mit einer weichen Kapuze ist das Baby bestens für die kalte Jahreszeit gerüstet. Denn auch bei miesen Temperaturen ist es für mich das Größte, mit den Kleinen draußen zu sein …. 😉

Adelina Horn

Mami und Bloggerin aus Leidenschaft. 2 Kinder, 1 Mann, kein Haustier & viele vielen Ideen und Gedanken im Kopf.

More Posts

Tags: , ,

1 comment

Trackback e pingback

  1. Die erste Hose, worauf sollten Eltern achten?
    […] das Baby hauptsächlich liegt und sich noch nicht drehen kann, empfehle ich Einteiler wie Bodys, Strampler oder Overalls, damit…

Leave a Reply