Babys kuriose “POOO“-Gesichter #Werbung

In unsere Rollen als Mami und Papi sind wir schneller hinein gewachsen, als wir uns jemals hätten träumen können. Berührungsängste waren gestern. Denn spätestens nach Milchsabberorgien, Kindspech und der ersten Ladung Pipi, die ganz woanders landete als geplant, sind wir nicht nur abgehärtet, sondern auch mit allen Wassern gewaschen. Ausgestattet für alle „Notfälle“ oder ähhh Alltäglichkeiten, lassen wir die Lieblingsbluse längst im Schrank, während Feuchttücher und Baumwolltuch zum Standardequipment geworden sind.

Haben wir vor einem Jahr noch lächelnd die Nase gerümpft, wenn sich eine befreundete Jung-Mami mit ihrem Frischling auf den Weg zum Wickeltisch machen musste, freuen wir uns heute über jedes eigene Geschäftchen, was das Zwergenkind hervorbringt. Ja wir fiebern förmlich mit. Feuern es an, wenn es mal schwer fällt. Und loben es, wenn es geschafft ist.

Schau mir in die Augen, Kleines!

Und wahrlich – irgendwie beginnen wir es sogar zu lieben – dieses konzentrierte kleine POOO-Gesicht, das dann und wann zum Vorschein kommt, wenn es ernst wird.

Mitten im Spiel, sitzend auf dem Bobbycar, am Esstisch oder im Tragetuch – was muss, das muss. Ohne Vorankündigung und ohne Nachwehen.

Und es besteht kein Zweifel daran, dass die wenigsten Erwachsenen Menschen heutzutage ihre Pooo-Momente mit anderen teilen. Für unsere Kleinen ist es jedoch ein besonderes Gefühl der Geborgenheit und Nähe, das Geschäft in guter Gesellschaft zu verrichten.

Nicht umsonst freut sich spätesten die Tagesmama oder die Krippenerzieherin, wenn es dann auch mal „wo anders“ gelingt. Denn es ist auch ein Zeichen des „Loslassens“ und „Ankommens“ in einer Situation, wenn Kinder woanders und damit meine ich vor allem – auch ohne ihre Eltern – ihr Geschäftchen verrichten können. Aber wem erzähle ich das, liebe Erwachsene, das Problem kennt ihr ja sicherlich selbst.

………………………
………………………

Umso mehr brachte mich dieses kleine Video zum Schmunzeln, welches einiger dieser kleinen Intimen Momente auf eine sehr kostbare Art und Weise eingefangen hat.

Naaa – kommt euch das bekannt vor? Habt ihr bei euren Kleinsten auch schon einmal die Besonderheiten der Mini-Pooo-Gesichter beobachtet? Oder sie sogar schon einmal in einem Foto oder Video festgehalten? 🙂

Dieser Artikel wurde gesponsert von Procter & Gamble.

Merken

Merken

Merken

Merken

Adelina Horn

Mami und Bloggerin aus Leidenschaft. 2 Kinder, 1 Mann, kein Haustier & viele vielen Ideen und Gedanken im Kopf.

More Posts

Ähnliche Artikel:

Das Baby und die Nachbarn
Geschenke zum 1. Geburtstag - Baby Bauklötzer
Was ist ein TroPi-Kind?
Welches Sandspielzeug?
Kinder Trinkflaschen – plastikfrei und gesund
Wozu dient eine Stammzellvorsorge mit Nabelschnurblut?

Tags: , , ,

Leave a Reply