Smartphone als Babyphone nutzen

Ich habe vor ein paar Wochen einen Tipp bekommen, den ich euch nach dem ersten Selbsttest nun keinesfalls länger vorenthalten möchte. Zwar besitze ich auch ein Babyphone, habe aber das Talent, das Dingelchen immer genau dann, wenn ich es wirklich wirklich gut gebrauchen könnte, nicht bei mir zu haben. Nämlich dann, wenn man spontan bei Freunden übernachten und den Abend im Garten verbringen möchte – während die Kinder schlafen. Oder auf einem Kurztripp der spontan zum Übernachtungsbesuch umfunktioniert wird und nicht 19:30 Uhr schnarchend im Kinderzimmer enden soll …

7248882930_1e529d7b1a_zPhotographed by Danny Mualim (CC BY NC ND)

So wird die Telefonflat zweckentfremdet 😀

Damit die Zwerge ungestört schlummern – ich im Fall der Fälle aber trotzdem rufbereit bin, fragte mich meine Tante kürzlich, warum ich nicht einfach mein Smartphone als Überträger nutzen würde. Gesagt, getan! Damals haben wir das noch über die klassische Telefonstandleitung gelöst. In dieser Zeit konnten wir dann zwar keine anderen Telefonate führen, aber uns dafür umso besser auf uns konzentrieren. 😀

Achtung: Mikro am Empfängertelefon sollte auf „STUMM“ geschaltet sein …, damit eure Mäuse auch wirklich ihre Ruhe haben. Da die meisten Smartphone ja ohnehin auf Telefonflats basieren, sollte das an dieser Stelle nicht zur Hürde werden. (Nice to know: ich bin über eteleon erst kürzlich auf den Anbieter smartmobil aufmerksam geworden – worüber ich jetzt für das Gesamtpaket aus Webflat, Telefonflat und SMS-Flat nur noch 7,99 EUR pro Monat zahle!!)

Babyphone-App nutzen

Als ich mich mit meinen befreundeten Mamis zu dem Thema austauschte, erntete ich zu meiner Überraschung ganz erstaunte Blicke, dass ich das erst jetzt herausgefunden und für mich entdeckt hätte. Zwar belächelte man auch ein wenig meine stümperhafte Telefonflat-Idee und wies mich darauf hin, dass es dafür doch auch spezielle und super funktionierende Babyphone-Apps gäbe – aber die kann ich mir ja dann immer noch für’s nächste Mal aufheben. 😀

Auch wenn diese den Vorteil haben, dass sie die Leitung nicht blockieren. Die App registriert sozusagen Änderungen in der Zimmerlautstärke und reagiert – indem ein Ruf auf eine zuvor hinterlegte Telefonnummer ausgelöst wird. Doch im Idealfall: schlafen die feinen Kleinen natürlich wohlig bis zum nächsten Morgen und wissen am nächsten Tag noch nicht einmal davon, welch spannende Experimente Mama und Papa hier des Nachts mit ihnen vollführen. In diesem Sinne: Gutes Gelingen! 😀

Adelina Horn

Mami und Bloggerin aus Leidenschaft. 2 Kinder, 1 Mann, kein Haustier & viele vielen Ideen und Gedanken im Kopf.

More Posts

Tags: , ,

Leave a Reply