Wie höre ich mit dem Rauchen auf?

Das Studium ist absolviert, die gemeinsame Wohnung bezogen, der Gehaltszettel stimmt. Die Voraussetzungen für ein gemeinsames Baby schienen nie besser. Jetzt heißt es nur noch Pille absetzen, den Eisprung im Kopf haben und warten, was passiert. Wenn doch nur alles so einfach wäre …

Wie höre ich mit dem Rauchen auf?

© westpark

 

Rauchen – trotz Kinderwunsch?!

Viele Frauen, die sich mit dem Thema Kinderwunsch befassen, schieben das Problem des Rauchens so lange auf, wie es geht. Im Fitnessstudio wird noch fleißig auf das Wunsch-Ausgangsgewicht hingesteppt, die Ernährungsweise wird überdacht, der Alkoholkonsum eingeschränkt. Nur die letzte Zigarette will noch auf sich warten lassen. Tatsächlich. Je verbissener junge Frauen an das Thema Kinderwunsch herangehen, desto schwerer wird es, sich vom Laster Rauchen zu verabschieden. Die erneute Periode verrät, dass es diesen Monat wieder nicht geklappt hat und das Warten, Hoffen und Bangen beginnt von vorn. Das bedeutet wieder mindestens 20 Tage, die Ihnen noch bleiben, bis zur letzten aber auch wirklich allerletzten Zigarette. Denn in der Schwangerschaft, das haben Sie sich fest vorgenommen, ist Schluss damit. Denn dass Rauchen der Entwicklung des Ungeborenen bereits im Bauch Schaden kann, wissen Sie sicherlich längst.

Wann MUSS ich aufhören?

Von MÜSSEN kann hier keine Rede sein. Meiner Erfahrung nach, wirkt alles, was Sie in Vorbereitung auf die erwartete Schwangerschaft unter Druck setzt kontraproduktiv. Sicher sollten Sie, sofern Ihr eigener Wille stark genug ist, den Glimmstängel ab sofort bei Seite legen. Manchmal hilft aber auch schon das Ausbleiben der Periode nach dem Absetzen der Pille, dass einem Angst und Bange wird, es könne schon geklappt haben, so dass man sich von ganz allein nicht mehr an die kalte Asche wagt. Je eher Sie es schaffen, mit dem Rauchen aufzuhören, desto besser. Bedenken Sie aber auch, dass dies ihre letzten Wochen in Zweisamkeit sein werden, in denen das Baby noch nicht direkt bevorsteht. Viele Päarchen nutzen diese Zeit z.B. für die Erfüllung lang gehegter Urlaubspläne, in denen das Rauchen zusammen mit dem allabendlichen Gläschen Rotwein noch genauso dazugehört, wie der Diskobesuch. Der Wunsch ein gemeinsames Kind zu bekommen, ist schließlich noch nicht das Ende der Fahnenstange.

Die Schwangerschaft ist gewiss

Mit der Gewissheit, dass Sie schwanger sind (oft reicht auch schon der erste Verdacht), vergeht den meisten Frauen ohnehin jeglicher Appetit auf Zigaretten. Die Vorstellung, dem eigenen Kind schaden zu können sowie die häufig auftretende Übelkeit in den ersten Wochen der Schwangerschaft, tun hier ihr übriges. Spätestens jetzt sollte der Verstand die Oberhand gewinnen. Und für viele Schwangere ist es bereits der Verzicht auf Alkohol und Koffein, der auch ihren Nikotinkonsum zurückschraubt. Machen Sie sich nicht verrückt, wenn der Kinderwunsch allein Sie noch nicht zum Nichtraucher gemacht hat. Die Hormone, denen eine schwangere Frau 40 Wochen ausgesetzt ist, sind nicht zu unterschätzen.

Ein paar Tipps, wie andere es geschafft haben, mit dem Rauchen aufzuhören, kann man übrigens auch hier in Erfahrung bringen.

.

Adelina Horn

Mami und Bloggerin aus Leidenschaft. 2 Kinder, 1 Mann, kein Haustier & viele vielen Ideen und Gedanken im Kopf.

More Posts

Ähnliche Artikel:

13 Tipps zur Namensfindung
Heublumendampfbad zur Geburtsvorbereitung
Himbeerblättertee zur Geburtsvorbereitung
Das erste eigene Kinderzimmer
Die erste gemeinsame Wohnung
Von der Rümpelkammer zum Kinderzimmer

Tags: , ,

2 comments

Trackback e pingback

  1. Vergessen Sie einfach das Rauchen!
    [...] Rauch­ent­wöh­nungs­tipps für wer­dende Müt­ter und Väter | http://www.mein-baby-und-ich.de/wie-hoere-ich-mit-dem-rauchen-auf/ [...]

Leave a Reply