Sorgenfreie Umgebung für Kinder

Immer wieder versorge ich euch hier im Blog mit Tipps und Inspirationen aus meinem Dasein mit 2 Kindern. Ein Hauptaugenmerk wird dabei stets auf die optimale Ausstattung gerichtet, die ihr braucht oder eben auch gut und gern mal NICHT braucht, damit es euch und euren kleinen Schätzen gut geht.

Gibt es eine optimale Einrichtung für Kinder?

Eine Frage, die euch dabei sehr beschäftigt, ist die Ausstattung des Haushalts. Was benötigt ihr wann? Und was könnt ihr getrost auf euch zukommen lassen und wenn es soweit ist entscheiden, ob es für euch einen Nutzen oder Mehrwert bietet.

© Lynn-Anne Bruns (CC-BY)

Ich liebe es, euch Ideen mit an die Hand zu geben, wo ihr zum Beispiel herrliche Möbel wie von storado.de für eure erste Kinderzimmereinrichtung findet und auf was ihr beim Kauf für eure Kinder Acht geben solltet. Der Ausschluss der Verletzungsgefahr, euer persönlicher Geschmack und die Funktionalität spielen dabei erfahrungsgemäß die größte Rolle.

Kinder haben noch nicht das Gespür für Gefahren und wenn das Spielen mal wieder etwas wilder wird, solltet ihr nicht um eure Inneneinrichtung oder die Gesundheit der Kleinen bangen müssen. Da werden zu harte und scharfe Kanten schnell zu einem großen Risiko. Doch neben der sicheren Wahl der Möbel ist für euch und eure Kinder natürlich wichtig, dass sich alle in ihrer Umgebung wohlfühlen.

Das Sortiment von storado bietet euch eine liebliche Inspirationswelt für Kindermöbel. Das Angebot reicht dabei von allem, was ein Babyzimmer komplettiert über alle Altersklassen des Kindseins. Wichtig ist dabei aber natürlich auch die Gesundheit des verwendeten Materials nicht außer Acht zu lassen. Gerade dann, wenn Kinder noch in ihrer Entwicklungsphase und auf ihren Entdeckungstouren sind, wird der Mund mindestens genauso gern zum Entdecken der Oberflächenbeschaffenheit aller Möbelstücke genutzt.

Wer mich schon eine Weile liest weiß, dass meine Empfehlung alles andere als dazu tendiert, alles erdenkliche neu anzuschaffen und es vielmehr darum geht, die Kinder in eurem natürlichen Wohnraum zu integrieren. Aus zweiter Hand gebrauchtes Mobiliar ist immer eine gute Alternative, insbesondere hinsichtlich der Schadstoffbelastung. Denn wer bettet sein Kleinstes schon gern in ein Kinderzimmer, welches noch förmlich nach Einrichtungshaus duftet?

Spielzeuge fördern Spaß und Entwicklung

Spielzeuge sind spannende Helferlinge im Leben eines Kindes. Das Lieblingskuscheltier wird zum Trostspender, die Holzklötzer zur Fantasiequelle.

Grundsätzlich gilt aber auch hier für mich die Regel: weniger ist mehr. Herauszufinden, was dem Kind am meisten Freude bereitet und dafür Trigger in der eigenen Umgebungswelt zu schaffen, lautet die Zauberformel. Das können Kochtöpfe und Holzlöffel genauso sein, wie Wollknäuel, Wurzeln oder Klammern. Spielzeuge animieren eure Kinder, in vorgegebenen Rastern zu denken und die Puppen, Autos oder Gegenstände dafür zu benutzen, wofür sie vorgesehen sind. Abstraktes Spielzeug fördert das Vorstellungsvermögen eurer kleinen Entdecker und weckt ihren Erfindergeist auf wunderbar stimulierende Art und Weise.

Wie vielfältig und bereichernd die Beschäftigung mit euren Kindern sein kann, zeigt das Portal Kinder mit Freude begleiten in wunderbaren Beispielen auf. Kinder spielen und lernen vom ersten Moment ihres Lebens. Eine gezielte Auswahl an Spielsachen sorgt für eine tolle Grundlagen, um diesen Lern- und Entdeckungsprozess zu fördern. So gibt es schon für die ganz kleinen Kinder Spielsachen, die es ermöglichen, die verschiedenen Sinne kennen zu lernen, indem sie verschiedene Details fühlen, hören und sehen können. Dabei gehen eure Kinder auf Tuchfühlung mit den Formen, Farben und auch nicht selten dem Geschmack, der im wahrsten Sinne des Wortes auf die Probe gestellt wird.

Spannend sind dabei insbesondere auch Spielsachen, die die Fein- und Grobmotorik fördern. Erst später wächst die Bedeutung vom gemeinsamen Spiel mit anderen Kindern.

Adelina Horn

Mami und Bloggerin aus Leidenschaft. 2 Kinder, 1 Mann, kein Haustier & viele vielen Ideen und Gedanken im Kopf.

More Posts

Tags: , , , ,

Leave a Reply