„Wir sind schwanger“ – Die frohe Botschaft verkünden

Nach und nach färbt sich auch die zweite rosa Linie ein und in einem steigt die Freude: Schwanger! Minutenlang ist der Blick auf das Ergebnis gerichtet, vielleicht kullern auch ein paar Tränen der Rührung. Und dann heißt es abwarten – abwarten, bis man auch allen anderen von der Schwangerschaft erzählen kann. Die ersten Wochen sind noch mit so viel Risiko behaftet, dass die meisten Pärchen sich dafür entscheiden, zu schweigen. Doch ist diese Zeit überstanden, möchte man es am liebsten in die Welt hinausrufen – mir ging es zumindest so. Auch die eigenen Eltern werden sich wahnsinnig freuen, sobald sie es erfahren – nur wie? Ich hab eine paar tolle Ideen für euch gesammelt, wie man allen anderen verkünden kann, dass ihr schwanger seid und später, dass das Kind auf der Welt ist.

Ice, Ice, Baby: Lustige Bilder

Neulich kursierten im Netz Bilder von Paaren, da zeigte sie freudig auf ihren Bauch und er hielt zwei Packungen Eis in der Hand – darunter die kryptische, aber eindeutige Botschaft „Ice Ice Baby“. Bei Pinterest habe ich diese und weitere lustige Bilder gefunden, wie man seinen Freunden mittels Bild im Social Web schnell und amüsant mitteilen kann, dass man schwanger ist. Für die eigenen Eltern ist das vielleicht nicht die geeignetste Form, aber ich find es eine süße Idee, um Freunde oder Geschwister zu informieren. Hier findet ihr die Pinterest-Sammlung dazu. Mein Favorit ist das hier – so niedlich!

Mit dem Kinderbuch Oma und Opa überraschen

Eine weitere tolle Idee habe ich hier im Blog entdeckt. Neben dem Klassiker des Ultraschalbildes, ist die Idee, den werdenden Großeltern ein altes Kinderbuch zu überreichen, das ihr früher selber total geliebt habt. Verstehen die Eltern diesen Wink noch nicht, dann steht spätestens auf der ersten Seite die Lösung: „Liebe Oma, lieber Opa,…“ – daneben kann ja dann immer noch das Ultraschal-Bild kleben.

Nach der Geburt Karten verschicken

Spätestens nach der Geburt werden es dann alle erfahren, wenn ihr die Geburtskarten verschickt. Mittlerweile ist es üblich geworden, nach der Geburt eine Karte mit Angaben zur Geburt und ersten Bildern zu verschicken. Ich finde das schöner als einfach nur eine trockene SMS oder ein Facebook-Post, gerade weil man heute nur noch so selten echte Briefe verschickt. Weil man nach der Geburt aber kaum die Zeit haben wird, selber dutzende Karten zu basteln, finde ich gedruckte Karten die einfachste Lösung. Bei der Kartenmacherei kann man die Geburtskarten auch individualisieren und mit eigenen Bildern bespicken. Ich find besonders die Giraffen-Karte süß, weil sie so dezent und trotzdem ansprechend ist.

Karten der Kartenmacherei  Kartenmacherei

Außerdem finde ich auch die Metapher mit dem Geschenk sehr niedlich:

Kartenmacherei Geschenk

Adelina Horn

Mami und Bloggerin aus Leidenschaft. 2 Kinder, 1 Mann, kein Haustier & viele vielen Ideen und Gedanken im Kopf.

More Posts

Tags: , , , ,

Leave a Reply