Heublumendampfbad zur Geburtsvorbereitung

In ihrem Buch „Die Hebammensprechstunde“ stellt Ingeborg Stadelmann einige wundervolle natürliche Methoden der behutsamen Geburtsvorbereitung vor. Eine davon ist das Heublumendampfsitzbad. Die Bereitschaft sich auf die bevorstehende Geburt sowohl mental als auch körperlich vorzubereiten ist nämlich wichtig in Bezug darauf, dass Sie als werdende Mama verstehen, wie sehr es im Moment der Geburt auf Sie und ihren Körper ankommen wird, dass das Kind gut geboren wird.

heublumendampfbad

© Beat Küng

Die Verantwortung im Kreissaal abzugeben und sich in die wissenden Hände der Hebamme zu begeben ist das Eine. Eine aktive Mitarbeit am Geburtsgeschehen das Andere. Wenn Sie den Mut haben, selbst Verantwortung zu übernehmen, was im Kreissaal vor sich geht, sind selbstbestimmte Geburtsverläufe die Schönsten, die man sich wünschen kann. Das Heublumendampfbad ist ein Sitzbad und kein Vollbad. Es eignet sich sehr gut als geburtsvorbereitende Maßnahme ab der 38. Schwangerschaftswoche, da es dabei hilft, dass Gewebe weich und geschmeidig werden zu lassen. Insbesondere Erstgebärende haben häufig noch eine sehr feste Beckenbodenmuskulatur. Aber auch Mehrgebärende können bereits aus vorangegangenen Geburten die Erfahrung mitbringen, dass ihr Beckenboden ein bisschen Hilfe benötigt, um sich ganz auf zu dehnen.

Heublumen haben eine entkrampfende und wehenregulierende Wirkung – sowohl als Teeaufguss, Dampbad oder auch als Trockenanwendung mit Hilfe eines heißen Heublumensackes. (Heublumenallergiker sollten sich darüber im Klaren sein, dass eine solche Behandlung ein Allergieauslöser sein kann.)

Als geburtsvorbereitende Maßnahme reicht das Heublumendampf ab der 38. SSW einmal wöchentlich aus. Ab dem errechneten Termin können die Dampfbäder dann beliebig oft wiederholt werden.

Wenn Sie sich wohl fühlen und die Eröffnungsphase zu Hause beginnen, eignet sich auch hier noch ein Sitzbad, um den Beckenboden für die folgenden Stunden besonders nachgiebig werden zu lassen.

Heublumendampfbad – So geht’s

Probieren Sie selbst aus, wie es für Sie am gemütlichsten ist. In den meisten Fällen empfiehlt sich ein paar wenige Esslöffel Heublumen in einen feuerfesten Topf zu geben und mit 1 – 2 Litern kochendem Wasser aufzugießen. Lassen Sie ruhig den ersten Dampf einen Moment abkühlen und stellen Sie das Gefäß dann in ihre Toilette. Setzen Sie sich wie gewohnt auf die Toilette und bedecken Sie ihre Beine ruhig mit einer Decke, damit Sie nicht frieren.

Bleiben Sie nur solange sitzen, wie es für Sie angenehm ist. Nach 20 Minuten ist der Dampf meist so weit abgekühlt, dass Sie ruhig wieder aufstehen können.

Manche Babys werden während der Anwendung sehr aktiv. Machen Sie sich deswegen keine Sorgen. Überlegen Sie sich jedoch, ob es für Sie angenehmer ist das Heublumendampfbad am Abend oder lieber morgens nach dem Aufstehen zu nehmen.

……… ……..

>>> Himbeerblättertee zur Geburtsvorbereitung
>>> Leinsamen zur Geburtsvorbereitung.

Merken

Merken

Merken

Adelina Horn

Mami und Bloggerin aus Leidenschaft. 2 Kinder, 1 Mann, kein Haustier & viele vielen Ideen und Gedanken im Kopf.

More Posts

Ähnliche Artikel:

10 Dinge, die Sie niemals zu einer schwangeren Frau sagen sollten
Himbeerblättertee zur Geburtsvorbereitung
Floradix Kräuterblut gegen Eisenmangel
Der erste Schrei (Filmtipp zur Geburt)
Disana Windelhosen Stoffwindel Erfahrungen
Die erste gemeinsame Wohnung

Tags: , ,

2 comments

Trackback e pingback

  1. Himbeerblättertee zur Geburtsvorbereitung
    […] Tipps zur natürlichen Geburtsvorbereitung. Neben der bereits in diesem Blog vorgestellten Methode des Heublumendampfbades, empfiehlt Frau Stadelmann in ihrem…
  2. Leinsamen zur Geburtsvorbereitung | Mein Baby und ich
    […] >>> Himbeerblättertee zur Geburtsvorbereitung >>> Heublumendampfbad zur Geburtsvorbereitung […]

Leave a Reply