Wie geht das Baby auf’s Töpfchen?!

Heut gibt’s mal wieder etwas Brandaktuelles! 🙂 Und zwar haben wir man höre und staune die ersten Töpfchenerfolge zu verzeichnen. Und da unsere Kleine im Freundes- und Bekanntenkreis damit mit ihren jungen 13 Monaten noch recht alleine auf weiter Flur ist und ich gleichermaßen überrascht war, wollte ich diese neue Entdeckung gleich mal mit euch teilen.

Die Initiative für’s Töpfchen kam nicht einmal von mir, sondern von meinem Partner. Eines Tages (und das ist nicht länger als 1 Woche her) berichtete er mir davon, unser Töchterchen während des Windelwechsels nun des Öfteren mal auf dem Töpfchen Platz nehmen zu lassen. Dabei spielt er meistens sehr niedlich mit ihr und ein paar Bauklötzern, schaut ein Büchlein an, oder erzählt ihr eine Geschichte.

Baby Töpfchen

© Russ Robinson

Kaum 2 Tage später schallte es hell aus unserem Badezimmer „Bravo, BRAVO!“ und ein überglücklicher Papa strahle mir mit einem sichtlich verdatterten Baby auf dem Arm entgegen. Im Töpfchen hatte sich etwas eingefunden und wir belohnten unser Mäuschen dafür mit herrlichen Lobhuldigungen. Ich hielt es für einen netten Zufall. Das wäre doch zu viel des Guten, wenn unsere Süße so aus dem Nichts heraus begreifen würde, was es mit diesem merkwürdigen Töpfchen da unter ihrem Popser auf sich haben sollte. Und siehe da dauerte es keine 24 Stunden bis ich es wieder vernahm. In einer Woche haben wir es nun auf 6 Überraschungen gebracht, die uns die Kleine im Töpfchen hinterließ. Mittlerweile setzen wir sie immer sobald die Windel aus ist auf den Topf und unterstützen sie mit lustigen Pullergeräuschen und Drückegesichtern. Das vermag sie inzwischen sogar schon ziemlich gut zu imitieren. Dabei sieht man richtig, wie sich ihr Bäuchlein anspannt. Wenn da was drin wäre, käme es raus. Da bin ich mir ganz sicher. 😀

Tja und wenn es dann glückt, applaudieren wir jedes Mal wie wild und versuchen ihr zu verstehen zu geben, dass das ganz große Klasse war, was sie da gemacht hat. Jetzt ist Geduld gefragt und ich bin mir natürlich darüber im Klaren, dass ein paar Töpfchengeschäfte noch lange nicht bedeuten, dass sie sich selber bemerkbar machen wird, wenn es soweit ist, aber ich freue mich über jeden Fortschritt in die richtige Richtung.

.

Adelina Horn

Mami und Bloggerin aus Leidenschaft. 2 Kinder, 1 Mann, kein Haustier & viele vielen Ideen und Gedanken im Kopf.

More Posts

Tags: , , ,

4 comments

    • Adelina Horn
  1. Adelina Horn

Trackback e pingback

  1. Töpfchen-Training: 11 Dinge, die beim Trocken werden helfen | Mein Baby und ich
    […] es dauern kann, bis die Kleinen trocken werden. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, in denen Kinder innerhalb weniger Tage…

Leave a Reply