Namensketten für jeden Anlass selbermachen

Ein individuelles Geschenk für eure Kleinsten? Ein Lieblingsstück, das nicht in der Spielzeugkiste verschwindet? Namensketten sind ein reizendesGeschenk und eine süße Überraschung für eure Zwerge und lassen sich als Dekoidee für vielerlei Anlässe herrlich Inszenieren.

Kissen mit dem Namen eures Kindes

Eine wunderhübsche Dekoidee für das Kinderzimmer sind selbstgenähte Namenskissen oder Namensgirlanden. Über dem Kinderbettchen schmücken sie das kleine Kinderreich farbenfroh und kreativ und sind ein schöner Blickfang.

© Elisabeth Steger (CC-BY-ND)

Dabei lassen sich Namenskissen aus verschiedenfarbigen Stoffresten problemlos selbst anfertigen und ihr könnt sogar eure Kinder in den Fertigungsprozess einbeziehen. Schablonen vormalen, ausschneiden, auf den Stoff übertragen, Stoff zuschneiden, mit Wattebällchen befüllen und zusammennähen. Am Ende die einzelnen Buchstaben auf eine hübsche Kordel fädeln und fertig ist das Schmuckstück! Bei Belieben könnt ihr die Kette mit kleinen selbstgenähten Stofftieren, Perlen oder Blümchen verzieren. Je nach Geschmack eures Kindchens natürlich.

© Markus Tacker (CC-BY-ND)

Namensgirlanden aus Papier

Wer sich im Nähen nicht allzu bewandert fühlt, kann ähnlich schöne Kettchen auch aus Papier, oder einer stärkeren Pappe anfertigen. Sie eigenen sich hervorragend zum Schmücken einer Geburtstagstafel oder der Kinderzimmertür. Auch hier können die Buchstaben in verschiedenen Farben gestaltet und gefertigt werden. Je bunter, desto schöner!

Namensketten aus Naturmaterialien basteln

Wer es lieber etwas natürlicher mag, kann Steine sammeln oder mit Stöcken und kleinen Ästen eine Namenskette bauen. Die Steine können bunt bemalt und dann drapiert werden. Am besten lassen sich Kleinteile mit einer Heißklebepistole befestigen, so dass alles zusammenhält. Je nach Jahreszeit könnt ihr auch Blumen und Blätter oder sogar Sand und Gewürze benutzen. Vielleicht nutzt ihr sogar einen Bilderrahmen, um die Buchstaben zu fixieren.

© Elisabeth Steger (CC-BY-ND)

Halsketten mit dem Namen eures Kindes

Buchstabenperlen gibt es in nahezu jedem gut sortierten Bastelbedarf. Ob Schnullerkette oder für die etwas größeren eine Halsperlenkette! Wichtig hierbei zu beachten ist, dass die Schnur stabil genug ist und nicht reißen kann. Denn sonst besteht die Gefahr, dass sich Kleinteile herauslösen und verschluckt werden können. Halsketten für Kinder sollten erst getragen werden, wenn keine Strangulierungsgefahr mehr besteht!

Halsketten mit individuelle Namens-Gravur

Die Königsdisziplin ist eine Namenskette mit eingravierten Namen. Geburt, Taufe, Schulanfang, Geburtstage, Führerscheinprüfung, Hochzeit, Jubiläen und andere Ereignisse können als Anlass für solch ein persönliches Geschenk in Frage kommen.

Hier sind die Möglichkeiten zum Selbermachen meist limitiert. Schaut euch doch also mal in diversen DIY-Shops um, was euch gefällt, wendet euch an einen Juwelier in deiner Region oder halte online Ausschau nach Shops, in denen man gravierte Namenskettchen bestellen und nach Hause liefern lassen kann. Erfahrungsgemäß sind individuelle Anfertigungen online deutlich preiswerter zu erstehen.

Der Online-Shop Samavaya.de hat wunderschöne Beispiele im Repertoire, bei denen die Gravur mit dem Symbol des Lebensbaums, kleinen Ziersteinen oder anderen Figuren (Herzen, Schmetterlinge, …) kombiniert wird. Die Ketten sind aus echtem Silber und besonders langlebig.

Hier meine persönlichen Favoriten:

Kollektion von Samavaya.de

Ihr könnt euch die Ketten komplett selbst gestalten. Ihr wählt dazu einfach das Modell, die gewünschte Kettenlänge, gebt den Namen ein (max. 25 Zeichen), entscheidet euch für einen Kettentyp (Schlangenkette, Kugelkette, Ankerkette oder Erbskette) und könnt selbst bei der Wahl der Schriftart noch Einfluss nehmen. Et voilà: fertig ist euer selbstdesigntes Schmuckstück!

Adelina Horn

Mami und Bloggerin aus Leidenschaft. 2 Kinder, 1 Mann, kein Haustier & viele vielen Ideen und Gedanken im Kopf.

More Posts

Tags: , , ,

Leave a Reply