Wie mache ich einen Vaterschaftstest?

Sie bekommen ein Baby und wissen nicht, wer der Vater ist? Leider haben Sie keine Möglichkeit ein Abstammungsgutachten zu machen und Gewissheit darüber zu erlangen, bevor Ihr Baby auf die Welt gekommen ist.

© blu-news.org

.

Möglichkeiten vor der Geburt

Wenn Sie schwanger sind und Ihre Entscheidung, ob Sie das Kind bekommen möchten oder nicht von der Identität seines möglichen Vaters abhängt, haben Sie nur die Möglichkeit, den rechnerischen Weg zu gehen. Mittels des ersten Tages Ihrer letzten Periode und den stetigen Messungen der Größe Ihres Babys solange es noch im Mutterleib ist, lassen sich relativ genaue Aussagen über den Zeugungszeitraum treffen. Indem Sie rückwirkend Ihre fruchtbaren Tage und im Idealfall sogar Ihren Eisprung ermitteln, können Sie Ihre in diesem Zeitraum zurückliegenden Sexualpartner in die nähere Auswahl einbeziehen.
.

Vaterschaftstests nach der Geburt

Sobald Ihr Baby das Licht der Welt erblickt, können Sie einen Vaterschaftstest durchführen lassen. Natürlich können auch optische Indizien Ihnen Auskunft über die etwaige Abstammung Ihres Babys geben. Jedoch sollten Sie sich nicht von einer anfänglichen Haar- oder Augenfarbe täuschen lassen, da diese äußeren Merkmale sich in den ersten Lebensmonaten und –jahren durchaus noch verändern können.

Die sicherste Variante eine Vaterschaft zu bestimmen oder auszuschließen, liegt in einem Abstammungsgutachten mittels DNA-Analyse. Hierbei wird das genetische Material der potentiellen Väter oder des potentiellen Vaters mit dem Ihres Babys verglichen. Sofern eine Vaterschaft ausgeschlossen wird, steht dies mit einer 100% igen Wahrscheinlichkeit fest. Eine Bestätigung der Vaterschaft wird jeweils mit einer Wahrscheinlichkeit ab 99,9% gegeben.
.

So führen Sie einen Vaterschaftstest durch

Die Proben für einen Vaterschaftstest dürfen nicht von Ihnen zu Hause selber entnommen werden Das Testset für Ihren Vaterschaftstest erhalten Sie entweder in der Apotheke Ihres Vertrauens oder auch bequem im Internet bei einem Anbieter Ihrer Wahl. Die Proben und alle erforderlichen Unterlagen werden dann an das Labor geschickt. Dafür entstehen Ihnen Kosten in Höhe von ca. ab 200 EUR. (Das Entnahmeset selbst müssen Sie bei einer Bestellung im Internet nicht bezahlen.)
.

Heimliche Tests sind nicht erlaubt

Seit Februar 2010 gilt in Deutschland das Gendiagnostikgesetz (GenDG). Das Gesetz regelt eindeutig, dass heimliche Tests nicht mehr durchgeführt oder in Auftrag gegeben werden dürfen. (Quelle: http://www.hallo-eltern.de/m_baby/vaterschaftstest.htm). Es müssen also von allen Teilnehmern schriftliche Einwilligungen über den vorzunehmenden Test vorliegen. Die Einwilligung für das minderjährige Kind geben alle Sorgeberechtigten und auch das Kind ab, wenn es schon in einem Alter ist, in dem man dem Kind die Sachlage erklären kann.
.

Wie lange dauert der Test?

Je nach Anbieter können Sie binnen einer Woche mit einem Ergebnis rechnen. Gegen einen gewissen Aufpreis, werden Ihre Proben jedoch auch im Eilverfahren analysiert und Ihnen die Ergebnisse bekannt gegeben.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Kraft auf Ihrem Weg!

Adelina Horn

Mami und Bloggerin aus Leidenschaft. 2 Kinder, 1 Mann, kein Haustier & viele vielen Ideen und Gedanken im Kopf.

More Posts

Tags: , ,

Leave a Reply